Mel’s winterliche Kichererbsen-Tajine

In dieser kalten Jahreszeit sorgt eine orientalischen Kichererbsen-Tajine für gute Stimmung und weckt Erinnerungen an die Ferienzeit in nahöstlichen Gefilden. Mel B. kochte letzte Woche diese Taiine für Mel B. Catering @home.

Mel's Rezepte — Kichererbsen Tajine
Kichererbsen Tajine

Zutaten für 4 Personen

  • 250g Kichererbsen trocken, über Nacht einlegen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koreandersamen
  • 1 TL Currypulver
  • ½ TL Gram Masala
  • 1 dl Holl Rapsöl
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 3 Knoblauchzehe, gehackt
  • 2 Dosen Tomaten Pelati
  • 3 Quitten in Würfel
  • 2 Pastinaken, gewürfelt
  • 2 rote Peperoni, gewürfelt
  • 6 Karotten, klein gewürfelt
  • 4 Blatt Federkohl, gezupft
  • 100g Dörraprikosen, gedrittelt
  • ½ Bund frischer Koriander
  • ½ L Gemüsebouillon
  • Salz
  • 500g Naturejoghurt
  • ½ halbe Zitrone
  • 1 EL Harissapaste

Zubereitung

Den Kreuzkümmel und die Koriandersamen in einem Mörser zerstossen. Die Zwiebeln und den Knoblauch im grossen Kochtopf mit reichlich Rapsöl andünsten, die Gewürze beifügen und 10 Minuten auf mittlerer Stufe mitdünsten. So können sich die orientalischen Geschmäcker wunderbar entfalten.

Parallel die Kichererbsen abgiessen, die Häutchen entfernen und beifügen. Etwas rühren und mit den Pelati und der Bouillon ablöschen.

Das Gemüse wie auch die Quitten separat in einer Bratpfanne scharf anbraten und zur Tajine beifügen. So für ca. 2 Stunden weiterkochen lassen, damit es richtig schön cremig wird. Gegen Schluss die Aprikosen, Federkohl und den Koriander mitziehen lassen, sodass sie nicht verkochen.

Mit Salz abschmecken.

Das Joghurt mit der Harissa und dem Saft der Zitrone mischen und leicht salzen.

Anrichten

Die Tajine in vertiefte Schalen verteilen, einen Klacks Joghurt darauf geben und bei Bedarf mit frischem Koreander oder Frühlingszwiebeln ausgarnieren.

En Guete!

Publiziert am Mittwoch, 27.01.2021 by Melanie Brugger in der Blog Kategorie Mel's Rezepte.

Der Text wurde mit folgenden Tags versehen:

Finefood, Foodporn, Melbcatering, Melbchef, Suppe, bündnergerstensuppe, cheflife, food, foodblog, foodlover, healthyfood, instafood, melbblogger, melbcreations, melbrecipes, melskitchen, melsrecipes, orientalisch, slowfood, tajine, vegan, veganuary, vegetarisch, vegetarisn, winter, yammy

Kommentar

Newsletter Abo
Catering Anfrage

Mel’s winterliche Kichererbsen-Tajine

In dieser kalten Jahreszeit sorgt eine orientalischen Kichererbsen-Tajine für gute Stimmung und weckt Erinnerungen an die Ferienzeit in nahöstlichen Gefilden. Mel B. kochte letzte Woche diese Taiine für Mel B. Catering @home.

Mel's Rezepte — Kichererbsen Tajine
Kichererbsen Tajine

Zutaten für 4 Personen

  • 250g Kichererbsen trocken, über Nacht einlegen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koreandersamen
  • 1 TL Currypulver
  • ½ TL Gram Masala
  • 1 dl Holl Rapsöl
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 3 Knoblauchzehe, gehackt
  • 2 Dosen Tomaten Pelati
  • 3 Quitten in Würfel
  • 2 Pastinaken, gewürfelt
  • 2 rote Peperoni, gewürfelt
  • 6 Karotten, klein gewürfelt
  • 4 Blatt Federkohl, gezupft
  • 100g Dörraprikosen, gedrittelt
  • ½ Bund frischer Koriander
  • ½ L Gemüsebouillon
  • Salz
  • 500g Naturejoghurt
  • ½ halbe Zitrone
  • 1 EL Harissapaste

Zubereitung

Den Kreuzkümmel und die Koriandersamen in einem Mörser zerstossen. Die Zwiebeln und den Knoblauch im grossen Kochtopf mit reichlich Rapsöl andünsten, die Gewürze beifügen und 10 Minuten auf mittlerer Stufe mitdünsten. So können sich die orientalischen Geschmäcker wunderbar entfalten.

Parallel die Kichererbsen abgiessen, die Häutchen entfernen und beifügen. Etwas rühren und mit den Pelati und der Bouillon ablöschen.

Das Gemüse wie auch die Quitten separat in einer Bratpfanne scharf anbraten und zur Tajine beifügen. So für ca. 2 Stunden weiterkochen lassen, damit es richtig schön cremig wird. Gegen Schluss die Aprikosen, Federkohl und den Koriander mitziehen lassen, sodass sie nicht verkochen.

Mit Salz abschmecken.

Das Joghurt mit der Harissa und dem Saft der Zitrone mischen und leicht salzen.

Anrichten

Die Tajine in vertiefte Schalen verteilen, einen Klacks Joghurt darauf geben und bei Bedarf mit frischem Koreander oder Frühlingszwiebeln ausgarnieren.

En Guete!

Publiziert am Mittwoch, 27.01.2021 by Melanie Brugger in der Blog Kategorie Mel's Rezepte.

Der Text wurde mit folgenden Tags versehen:

Finefood, Foodporn, Melbcatering, Melbchef, Suppe, bündnergerstensuppe, cheflife, food, foodblog, foodlover, healthyfood, instafood, melbblogger, melbcreations, melbrecipes, melskitchen, melsrecipes, orientalisch, slowfood, tajine, vegan, veganuary, vegetarisch, vegetarisn, winter, yammy

Kommentar

Newsletter Abo
Catering Anfrage